Premiere: 19. November 2014 20h
FR 21., SA 22., MI 26., FR 28. und SA 29.11. um 20 Uhr, SO 23., SO 30. 11. um 18 Uhr, Schülervorstellungen nach Vereinbarung


Es spielen: Sabine Dablander, Isabella Delmarco, Aram Dokht, Margot Gasse, Max Kaiser, Elisabeth Natterer, Gudrun Obitzhofer, Walter Plattner, Karin Schebesta, Karin Schrittwieser, Gigi Schneider

Regie: Hannes Hametner
Leitung: Gertraud Kopp
Ausstattung: Nikolaus Granbacher
Musik: Robert Gruber
Aufführungsrechte: Verlag der Autoren
Wir danken: Jakob Pfaundler, Evelin Tonko, Andrea Hügli
Eine Produktion des Verein Brekzie: ZVR 494830442

Kartenvorbestellung/Info:
E-Mail: gertraud.kopp@gmx.at
Tel: 0664-2425 993
Eintritt: 12.- Euro, ermäßigt: 10.- Euro und Schüler 7.- Euro

Zum Stück:

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld
Krimikomödie von Lars Büchel/Ruth Toma

Das Generationentheater in diemonopol setzt sich bei diesem Projekt mit dem Altsein in unserer Gesellschaft auseinander: welche Rolle weist die Gesellschaft den 'Alten' zu, welche Lebensträume haben die 'Alten' selber und was muss alles passieren, damit endlich was passiert...

"Jetzt oder Nie – Zeit ist Geld" erzählt von drei Freundinnen um die 80, die nie aufgehört haben zu träumen: Sie wollen unbedingt noch eine große Kreuzfahrt in den Süden machen. Dafür sparen sie seit Jahren, und dafür haben sie ihre magere Rente immer wieder mit kleinen Ladendiebstählen aufgebessert. Gerade als sie ihr Geld auf ein Konto einzahlen wollen, wird die Bank überfallen, und sie verlieren alles. Daraufhin nehmen sie auf eine überraschende Weise ihr Leben selbst noch einmal in die Hand.

In seinem Film „Jetzt oder nie - Zeit ist Geld“ erzählt Lars Büchel in einer Mischung aus ergreifendem Ernst und sarkastischem Humor die abenteuerliche Geschichte einer Freundschaft, die sich über alle Schranken hinwegsetzt. Der Regisseur Hannes Hametner erarbeitet mit den SchauspielerInnen des Generationentheaters das Stück als sarkastische Krimikomödie.

Hannes Hametner:
wurde in Leipzig geboren, studierte Regie an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“
und arbeitet seit 2000 als freier Regisseur u.a. am Schauspiel Leipzig, Schauspielhaus Salzburg,
Theater Magdeburg, Theaterhaus Jena, Theater Erlangen, Theater Konstanz, Theater Stendal, Tribüne Berlin
Theater Heidelberg, zuletzt in Münster, Stralsund und Koblenz.
Seit 2006 Arbeit als Hörbuch-Regisseur für den Audioverlag und Dozent an der Hochschule für Bildende
Kunst Dresden, an der Medienakademie Hamburg und der Universität der Künste Berlin.