Anna in den Tropen (ÖEA) | Generationentheater
Premiere: 16. November 2017 20h
Abendvorstellungen: SA/18.11., MI/22.11., FR/24.11., SA/25.11.17 um 20 Uhr, Vorabendvorstellungen: SO/19.11., SO/26.11.17 um 18 Uhr


Es spielen:
Monika Haslauer, Barbara Hechenleitner, Andreas Mühlburger, Markus Köhle, Gigi Schneider, Lukas Singer, Ronny Winkler, Denise Wurm

Leitung: Gertraud Kopp
Regie: Andrea Hügli
Ausstattung: Nikolaus Granbacher
Rechte bei: S. Fischer Verlag, Übersetzung von Ursula Grützmacher-Tabori
Wir danken: Evelyn Tonko, Robert Gruber

Kartenvorverkauf: E-Mail: gertraud.kopp@gmx.at, Tel: 0664/24 25 993
Preis: 14.-, ermäßigt 12.-, Schüler 8.-Euro

Anna in den Tropen (ÖEA) von Nico Cruz
spielt in einer Zigarrenfabrik an der Ostküste Floridas, im historischen Stadtteil Tampa von Ybor City.
Eine kubanisch-stämmige Familie erwartet dort voller Sehnsucht die Ankunft des neuen Vorlesers Juan Julian, welcher der Familie und den Angestellten der Zigarrenfabrik des Patriarchen Santiago aus klassischen Werken der abendländischen Literatur vorlesen soll, um ihnen die langen Tage des akribisch manuellen Zigarrenrollens zu verkürzen. Sobald dieser jedoch aus dem russischen Meisterwerk Anna Karenina vorzulesen beginnt, vermischen sich die skandalösen Erfahrungen von Tolstois literarischen Figuren mit jenen der Zuhörer.

Die amourösen Abenteuer Anna Kareninas und des Grafen Wronsky in der russischen Taiga verschmelzen mit der im Umbruch zur Moderne befindlichen Realität der Zigarrenfabrik. Das Stück zeigt an vier Frauenfiguren, wie sich durch Bildung (das Vorlesen von Weltliteratur) traditionelle Geschlechterrollen ändern. In unserer Zeit, mit ihrer zunehmenden Romantisierung angeblich traditioneller Werte, ist dieses Theaterstück äußerst aktuell.

Der 1960 auf Kuba geborene Nilo Cruz hat für „Anna in den Tropen“ 2003 zu Recht den begehrten Pulitzer Preis erhalten. Die Uraufführung fand am 12.10.2002 in Coral Cables, Florida, statt.

Ort:
Theater diemonopol
Egger-Lienz-Straße 20
(gegenüber dem Westbahnhof, hinter dem Eurospar)
6020 Innsbruck

www.diemonopol.net