Premiere: 12. November 2006 20h
13. u. 15.11.2006


Theaterstück von Irmgard Kuen
Gastspiel Theater praesent
Es spielt: Agnieszka Wellenger
Regie: Florian Eisner

Das kunstseidene Mädchen

Der 1932 erstmals erschienene Roman »Das kunstseidene Mädchen« von Irmgard Keun ist ein Text über die Liebe - über den ewigen Wunsch eine emotionale Heimat zu finden und zugleich die Schilderung der Unmöglichkeit dieses Unterfangens.
Erzählt wird die Geschichte von Doris, einem jungen Mädchen aus der Provinz, das nach Berlin kommt, um ihr Glück zu suchen, dabei aber von den Enttäuschungen des Lebens eingeholt wird.
Das Theater praesent bringt die Bühnenfassung dieses Textes von Gottfried Greiffenhagen als Monolog für eine Schauspielerin zur Aufführung. Seinen Grundsätzen gemäß möchte der neu gegründete, professionell geführte Theaterverein ungekünstelt den Menschen in den Mittelpunkt stellen und eine Geschichte erzählen, deren brillanter und humorvoller Einfachheit man sich nicht entziehen kann.