SECHS PERSONEN SUCHEN EINEN AUTOR | Generationentheater
Premiere: 19. Juni 2020 20:00h
19.Juni 2020
20.Juni um 20 Uhr, am 21.um 18 Uhr, am 25.um 20 Uhr, am 27. um 20 Uhr, am 28. um 18 Uhr, Schülervorstellung am Vormittag am 24. und 26. Juni


Es spielen: Angelika Beirer, Monika Haslauer, Barbara Hechenleitner, Wolfgang Hug, Evelin Huter, Marian Spörr,Romana Vill

Regie: Andrea Hügli
Leitung: Gertraud Kopp
Ausstattung: Nikolaus Granbacher
Rechte bei: Pegasus Verlag

Inhalt:
Der Regisseur gibt Anweisungen, die Schauspieler beginnen zu probieren. Da betreten sechs Personen die Bühne, die niemand kennt. Sie stellen Forderungen. Ihre Geschichte möge man spielen und diese Geschichte ist "ein Gemisch von Tragischem und Komischem, von Phantastischem und Realistischem in einer wirklich humoristischen und höchst verwickelten Situation. Ein Drama, das durch seine atmenden, sprechenden, sich bewegenden Gestalten, die es in sich tragen und erleiden, um jeden Preis eine Möglichkeit finden will, aufgeführt zu werden - ein Stück über den vergeblichen Versuch dieser improvisierenden Verwirklichung auf der Bühne." So beschreibt es Luigi Pirandello im Vorwort zu seinem Stück, das nach seiner Uraufführung im Mai 1921 im Teatro Valle in Rom Theatergeschichte schrieb.

Luigi Pirandello wurde 1867 in Agrigent, Sizilien, geboren. Für sein dramatisches und erzählerisches Werk erhielt er 1934 den Nobelpreis für Literatur. Er gilt als Wegbereiter des modernen Theaters. Luigi Pirandello starb 1936 in Rom. (Text von Textbühne.at)