frontzement   generationentheater   Impressum   Interview-nick-granbacher   Kontakte   Lageplan   Presse   Sitemap  
Generationentheater und DIEMONOPOL
"Man braucht sehr lange, um jung zu werden!" (Picasso)

In uns ist ein Traum vom Leben und wir wissen, wenn man entschieden genug ist, gehen Träume in Erfüllung. Der Traum von der Bühne, der Traum von einer Rolle, in der ein neues Leben durchlebt werden darf.
Wir waren entschieden genug, wir stehen auf der Bühne.

Gründung 14. Oktober 2005

Gertraud Kopp, Karin Schebesta, Margot Gasse, Sonja Krejci, Gudrun Obitzhofer, Gigi Schneider, Alfgund Schett, Annemarie Fuchs, Edith Pflug, Agnes Handle, Inge Felber, Mechthild Crombach, Rosmarie Aufderklamm, Sieglinde Griesser, Maria Wibmer, Karin Schrittwieser, Sonja Beiler, Walter Plattner bilden das Ensemble. Kooperationen mit Andrea Hügli (Regie), Nikolaus Granbacher (Malerei, Bühnenbild) und Marc Pommerening (Regie, Buch) und vielen anderen.

Unser Fokus:
Neue Perspektive im 3. Lebensabschnitt
Aus der eigenen Rolle in eine andere schlüpfen (Aufösen versteinerter Verhaltensformen)
Ausdrucks-, Bewegung-, Stimm- und Sprechschulung
Aufarbeitung eigener Erinnerungen (oft neue Sicht des eigenen Lebens)
Gemeinschaftssinn: auf der Bühne ist jeder für jeden verantwortlich
generations talk: Austausch mit den Jungen in konkreten Projekten.
Erfahrung, dass die Zusammenarbeit mit der Jugend eine Bereicherung ist
Gedächtnistraining durch Auswendiglernen
Auseinandersetzung mit kulturellen Inhalten
Stärkung und Übung des Selbstbewusstseins durch Auftritte




Verein Brekzie
Frau- Hitt- Straße 5a/ 22
6020 Innsbruck